Ein schöner Rasen muss regelmäßig gepflegt werden. Wir haben für Sie einige Tipps & Tricks zusammengestellt, die Ihnen bei der Rasenpflege helfen, wodurch Ihr Rasen schön und grün bleibt.

Pflegetipp 1: Regelmäßiges Mähen ist notwendig!

Das regelmäßige Mähen Ihres Rasens ist absolut notwendig bei der Pflege Ihres Rasens! Den Rasen 1x in der Woche zu mähen ist zu empfehlen, wobei wir im Frühling sogar empfehlen dies 2x in der Woche zu tun. So bleibt der Rasen optimal und die Chance auf Unkraut und Krankheiten verringert sich.

Pflegetipp 2: Regelmäßiges Wasser geben ist wichtig!

Ausreichendes bewässern des Rasen ist enorm wichtig. Sie sollten die Feuchtigkeit in der Erde gut kontrollieren. Wasser ist der wichtigste Nährstoff für Rasen, genauso wie für andere Pflanzen auch. Zu wenig Wasser ist nicht gut, aber zu viel auch nicht! Mehrere Male in der Woche bewässern ist wichtig und es ist zu empfehlen, gut zu kontrollieren ob der Rasen Wasser braucht.

Bei beginnender Austrocknung färbt sich der Rasen bläulich. Sie sollten dann sofort Wasser geben. Sie können den ganzen Tag lang bewässern, auch in der Sonne. Warten Sie also nicht bis zum Sonnenuntergang. Dann kann es schon zu spät sein, vor allem bei frisch verlegtem Rasen. Eine ‚alte‘ Rasenfläche kann bis zu 10 Zentimeter tiefe Wurzeln haben und braucht weniger oft bewässert zu werden.

Die ersten Anzeichen des Austrocknens lassen also auch viel länger auf sich warten. Eine ‚alte‘ Rasenfläche regeneriert sich außerdem viel schneller von einer trockenen Periode. Trotz alledem, ist es immer besser für den Rasen, sie beugen Austrockenen vor. Unkraut und Krankheiten haben so weniger Chancen sich zu entwickeln.

Pflegetipp 3: Düngen Sie Ihren Rasen während der Wachstums Saison

Das Mähen und Bewässern des Rasens (Pflegetipp 1 & 2) ist wichtig damit Sie einen grünen Rasen haben. Außerdem ist auch das regelmäßige Düngen notwendig für die richtige Rasenpflege. Eine Faustregel hierbei ist: während der Wachstumssaison, sprich April bis Oktober, alle 6 bis 8 Wochen Langzeitdünger zu benutzen.

Diese Dünger sind speziell zusammengestellt um Grassoden optimal von allen Nährstoffen zu versehen. Wenn der Rasen während des Düngens trocken ist, müssen Sie die ganze Fläche nach dem Düngen wässern, dann löst sich das Granulat auf. Wenn Sie das nicht tun, entstehen sogenannte ‚Brandstellen‘, die großen Schaden verursachen.

Wenn Ihr Rasen gelb/rot gefärbt ist, ist dies oft ein Zeichen von Stickstoff (N) Mangel in Ihrem Rasen. In diesem Fall sollte der Rasen sofort wieder gedüngt werden. Achten Sie aber auf die Dosierung. Wenn der Boden zu ‚nährstoffreich‘ wird, ist das wieder eine gute Brutstelle für verschieden Krankheiten und Schimmel.

Pflegetipp 4: Vertikutieren für eine schöne Rasenfläche

Das Entfernen der toten Grashalme ist ein wichtiger Teil Ihrer Rasenpflege. Um diese toten Halme zu entfernen, muss der Rasen ‚gekämmt‘ werden. Dies nennt man Vertikutieren. Vor allem für Schimmel wird es schwieriger sich dann im Rasen zu verteilen. Am besten vertikutieren Sie im Herbst (Mitte September), damit der Rasen sauber in den Winter geht. Im Frühling (Mitte April) können Sie diesen Schritt nochmal wiederholen. Kahle Stellen können Sie nachsähen oder sogar neuen Rollrasen verlegen.

Moos ist ein schlimmer Feind für jeden Rasenliebhaber. Sie können Moos bekämpfen mit einem Moos-Töter, sowie Eisensulfat, oder durch Kalk zu streuen. Vertikutieren ist aber auch gut um den Moos zu bekämpfen!

Rasenpflege Kalender

Januar – Februar – März

Der Rasen reagiert empfindlich wenn Sie ihn im Winter betreten. Bitte vermeiden Sie das bei Frost! Abhängig vom Wetter können Sie im März anfangen mit der ersten Rasenpflege. Testen Sie den PH-Wert ihres Bodens und düngen Sie eventuell mit Kalk. Außerdem können Sie anfangen mit mähen, vertikutieren, dem Bearbeiten der Ränder und zu düngen.

April – Mai – Juni

Dies sind die Wachstumsmonate Ihres Rasens! Rasenpflege ist in dieser Zeit also ganz wichtig. Mähen Sie in dieser Zeit den Rasen 2x in der Woche und dann nicht kürzer als 3 cm. Bewässern Sie auch ausreichend, denn der Boden kann in dieser Jahreszeit schnell austrocknen. Im Mai sollten Sie außerdem den Rasen wieder düngen. Tun Sie das am besten an einem regnerischem Tag und achten Sie auf die Dosierung!

Juli – August – September

Sobald es sommerlich warm wird, raten wir Ihnen Ihren Rasen auf 4 cm zu mähen. Ihr Rasen kann die Hitze dann besser vertragen. Bewässern Sie ausreichend! Im Juli und September können Sie wieder düngen. Außerdem können Sie im September die Schäden der Sommerferien reparieren. Sähen Sie kahle Stellen nach, oder verlegen Sie neuen Rollrasen. Der Monat September eignet sich äußerst gut für das Verlegen von neuem Rasen.

Oktober – November – Dezember

Bereiten Sie Ihren Rasen auf den Winter vor! Oktober ist der letzte Monat, in dem Sie Ihren Rasen düngen sollten. Nehmen Sie eine niedrige Dosierung. Wichtig ist es, den Rasen regelmäßig von Laub zu befreien, da er ansonsten „erstickt“. Abhängig von den Temperaturen, können Sie im November das letzte Mal mähen.

2018-08-27T05:13:19+00:00